Digital Bilden

Digital Bilden

Beim Thema “Digital Bilden” geht es für uns in erster Linie darum sich mit einem Gefühl von Sicherheit und Vertrauen im Netz zu bewegen. Denn das Internet kann auch schon mit Grundkenntnissen eine Bereicherung sein, Alltägliches erleichtern, Kontakt zu den Liebsten ermöglichen und vor Allem Spaß machen! Damit du dich bei der Auseinandersetzung mit diesem neuen und spannenden Gebiet nicht allein gelassen oder sogar unsicher fühlst haben wir für dich einige interessante Materialien zusammengestellt!

Dagmar Hirche / Wege aus der Einsamkeit

Der Verein Wege aus der Einsamkeit e.V. konnte seit seiner Gründung im Jahr 2007 bereits tausenden Senioren helfen sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Im Jahr 2019 war dies in einer Kooperation mit der Dorfgemeinschaft 2.0 sogar in der Grafschaft der Fall (Zum Bericht). Unter Anderem werden unter dem Motto “Internet Verstehen” Schulungen zur Nutzung des Internets durchgeführt. Mit den folgenden Eindrücken geben wir dir einen kleinen Vorgeschmack auf die Inhalte des umfangreichen Videomaterials. Wie du sehen kannst sind diese wirklich sehr gut erklärt. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Vereins: Wege aus der Einsamkeit e.V. – Leben im Alter

Weitere Anbieter mit Hilfsvideos

Digitale Engel:
Die Digitalen Engel haben sich ebenfalls auf die Fahnen geschrieben aufzuklären, zu unterstützen und das Internet jedem zugänglich zu machen. Neben Dagmar Hirche finden sich hier noch viele weitere Botschafter und es gibt außerdem etliche interessante Veranstaltungen. Hier geht es zur Webseite: Digitaler Engel

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Auch das Ministerium bietet Informationsmaterial für Interessierte. Hier ist besonders die Broschüre “Nie zu alt fürs Internet!” interessant. Im Videoformat sind jedoch auch “Man ist nie zu alt fürs Internet” und “Die ältere Generation fit machen für die Digitalisierung” sehenswert.

Ansprechpartner vor Ort

Fabian Strothmann:
Ansprechpartner vor Ort in Uelsen, nach Terminabsprache im FSB oder per E-Mail und Telefon.
0173 – 2519663 Fabian.Strothmann@gesundheitsregion-euregio.eu