Workshop Smart Regions in Papenburg stößt auf große Resonanz

von links: Florian Thurmann (Fa. Alvarez & Marsal, München), Jonas Roosmann (Mitglied Kreistag Landkreis Emsland), Andreas Paschke (Fa. Röchling, Haren), Dr. Tim Husmann (IT-Achse Ems, Lingen), Thomas Nerlinger (Gesundheitsregion EUREGIO), Foto: Ems-Achse.

Zum dritten Mal fand am 23.11.2017 der 3. Wirtschaftstag Nordwest im Forum alte Werft in Papenburg statt. 60 Aussteller aus der regionalen Wirtschaft und ca. 400 Teilnehmer aus dem Nordwesten Deutschlands trafen sich zum regen Austausch.

Auf Einladung der Ems-Achse führte die Gesundheitsregion EUREGIO vormittags den Workshop Smart Regions North „Gesundheitsregion EUREGIO – Dorfgemeinschaft 2.0“ durch.

Thomas Nerlinger – Geschäftsführer der Gesundheitsregion EUREGIO und Projektleiter Dorfgemeinschaft 2.0 – begrüßte die etwa 40 Teilnehmer und moderierte gemeinsam mit Jonas Roosmann (Mitglied Kreistag Landkreis Emsland) die 1. Talkrunde “Digitale Chancen für die heimische Wirtschaft“. Teilnehmer waren: Andreas Paschke (Fa. Röchling, Haren), Florian Thurmann (Alvarez & Marsal in München, vorher 8 Jahre bei Google), Dr. Tim Husmann (IT Netzwerkmanager, IT-Achse Ems, Lingen).

Die Teilnehmer der 2. Talkrunde “Gemeinsam Anpacken: Wissenschafts-Praxis-Transfer am Beispiel des Projektes Dorfgemeinschaft 2.0” waren Ingo Feldhaus (Fa. opta.data, Essen), Prof. Dr. Frank Teuteberg (Universität Osnabrück) und Dr. Arno Schumacher (Gesundheitsregion EUREGIO e. V., Vorsitzender). Hierbei wurden Inhalte und konkrete Ansätze des Projektes im Rahmen der Förderbekanntmachung “Innovationen für Kommunen und Regionen des demografischen Wandels (InnovaKomm)” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vorgestellt.

Das anschließende World Café stand unter dem Motto “Digitalisierung im ländlichen Raum Smart Region”. 

Vier Tischgruppen diskutierten die Chancen, Herausforderungen und konkrete Ideen zu folgenden Themenschwerpunkten:

  • Wie verändert sich die “Gründermentalität” auf dem Lande im Zuge der Digitalisierung?
  • Was bedeutet Digitalisierung für den “lebenslangen Lernprozess”?
  • Wie verändert sich die “Mobilität und Versorgung” auf dem Lande im Zuge der Digitalisierung?
  • Was bedeutet „gesundes Leben“ auf dem Lande im Zuge der Digitalisierung?

Der Workshop schloss mit dem Grußwort von Bernard Krone (Wachstumsregion Ems-Achse e. V., Vorsitzender) im Zuge der Eröffnung des 3. Wirtschaftstages Nordwest.

Download Flyer

Artikel Neue Osnabrücker Zeitung (Ems Zeitung) vom 23.11.2017

Bericht ev1.tv vom 23.11.2017

Zum Programm

Informationen Projekt Dorfgemeinschaft 2.0

Informationen Centers of Competence (CoC)

Informationen Smart Regions North

Fotos: Ems-Achse und Thomas Nerlinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.