Jahresveranstaltung der Dorfgemeinschaft 2.0 in Lingen (Ems)

Jahresveranstaltung der Dorfgemeinschaft 2.0 in Lingen (Ems)

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr möchten wir Sie herzlichst zu unserer Jahresveranstaltung einladen. Wir haben uns für das IT-Zentrum als Veranstaltungsort entschieden, da zum einen eine räumliche Nähe zur Hochschule Osnabrück (Verbundpartner DG 2.0) gegeben ist und zum anderen das Thema der Digitalisierung eng mit diesem Zentrum und unserem Projekt verbunden ist. Doch wie kann die Digitalisierung das Leben im Alter verbessern oder positiv verändern?

Das gesamte Projektteam möchte Ihnen ihre erarbeiteten Ergebnisse präsentieren und im Nachgang
mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Nachdem das Projektteam bereits die Satellitenstützpunkte Neuenhaus (2016), Spelle (2017) und Emlichheim (2018) besucht hat und dort mit interessierten Bürgerinnen vor Ort ins Gespräch kommen konnte, wurden wir in diesem Jahr in die Stadt Lingen (Ems) eingeladen. Wir freuen uns auf diesen Besuch und auf viele interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Am 14.05.2019 von 15.00 bis 17.30 Uhr
im IT Zentrum in der Stadt Lingen (Ems)
Kaiserstr. 10b, 49809 Lingen (Ems)

Unsere Gäste können vor Ort Informations- und Beratungsangebote zu innovativen Technologien aus den Themenbereichen Mobilität, Gesundheit & Pflege, Versorgung und Wohnen kennenlernen und mit unseren Partnern aus der Wirtschaft und Wissenschaft ins Gespräch kommen. Denn das Leben auf dem Land verändert sich!
Wenn Sie daran interessiert sind, sich über das Projekt „Dorfgemeinschaft 2.0“ zu informieren und aktiv mitzugestalten, dann laden wir Sie herzlich ein! Neben dem Austausch wird natürlich auch für Ihr leibliches Wohl und Unterhaltung gesorgt.

Parkmöglichkeiten sind auf der Parkfläche direkt vor dem Gebäude oder linksseitig.

Anmeldung: Auf der Seite der Gesundheitsregion EUREGIO

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme und den persönlichen Austausch mit Ihnen.

Forschungsprojekt Dorfgemeinschaft 2.0 kommt in Lingen an

Forschungsprojekt Dorfgemeinschaft 2.0 kommt in Lingen an

Wissenschaftler und Praxispartner des Forschungsprojektes Dorfgemeinschaft 2.0 trafen sich im Rathaus Lingen über die weiteren Meilensteine festzulegen. Bei diesem quartalsmäßigen Treffen wird der bisherige Projektverlauf in den neun Teilprojekten vorgestellt und aktuelle Planungen im Gesamtteam aufgezeigt und diskutiert.

Der Erste Stadtrat Stefan Altmeppen begrüßte das gesamte Projektkonsortium im Rathaus und freute sich über die Expertengruppe. „Ihr Wissen in den Forschungsschwerpunkten Gesundheit & Pflege, Versorgung, Wohnen und dem großen Thema Mobilität sind Eckpfeiler für eine gelingende Dorfgemeinschaft,“ erläuterte Herr Altmeppen. Weiter ging er auf die bevorstehende Jahresveranstaltung der Dorfgemeinschaft 2.0 ein. „Am 14.05.2019 darf ich sie alle bei der Jahresveranstaltung der Dorfgemeinschaft 2.0 im IT Zentrum Lingen wiedersehen. Auf die Präsentation ihrer Forschungsergebnisse freue ich mich sehr,“ so der Erste Stadtrat weiter.

In dem Projekt soll ein virtueller Dorfmarktplatz entwickelt werden, der als Koordinationsplattform der Kommunen und Bürgerinnen und Bürger dient, um eine zukünftige Verbindung aller Dienste aus den vier Forschungsschwerpunkten zusammenzuführen. Dieser virtuelle Dorfmarktplatz soll die Kommunikation der Bevölkerung erhöhen und somit eine generationsübergreifende digitale Teilhabe ermöglichen.

Zum Projektkonsortium gehören neun Verbundpartner. Neben der Gesundheitsregion EUREGIO ist die Hochschule Osnabrück, Campus Lingen mit Prof. Dr. Ingmar Ickerott (Betriebswirtschaftslehre) und Prof’in Dr. Stefanie Seeling (Pflegewissenschaften) in der Wissenschaft vertreten. Die Universität Osnabrück wird durch Prof. Dr. Frank Teuteberg (Unternehmensrechnung und Wirtschaftsinformatik) und Prof. Dr. Hartmut Remmers (Pflegewissenschaften) repräsentiert. Für den Praxistransfer sorgen die Verbundpartner Bentheimer Eisenbahn AG, ENO telecom GmbH, EUREGIO-KLINIK, I.T. Out GmbH, die Lebenshilfe Nordhorn gGmbH und die opta.data.com GmbH. Zusammen möchte das Konsortium den demografischen Wandel durch eine Mensch-Technik-Interaktion zukunftsfähig gestalten und neue Versorgungskonzepte für die Projektregion Grafschaft Bentheim / südliches Emsland entwickeln. Das Projekt hat eine Laufzeit bis 31.10.2020.

Verbundteam Dorfgemeinschaft 2.0 beim 25. Geburtstag des Verbundpartners ENO telecom mit dabei

Verbundteam Dorfgemeinschaft 2.0 beim 25. Geburtstag des Verbundpartners ENO telecom mit dabei

Stand der Dorfgemeinschaft 2.0 mit Rollup, Robbe "Parlo" und der Microsoft Hololens
Von rechts nach links: Vertreter aus dem Verbundteam: Prof. Dr. Stefanie Seeling, Sarah Kortekamp (Hochschule Osnabrück), Christopher Wansing (Gesundheitsregion EUREGIO)

Am 24.06.2018 feierte unser Verbundpartner ENO telecom GmbH aus Nordhorn sein 25. Jubiläum. Dabei standen die Türen nicht nur für die Fachwelt, sondern auch den interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen. Die Veranstaltung wurde mit jeder Menge neuen Attraktionen deutlich erweitert und im Vorfeld in der Lokalpresse beworben. Das Konzept ging eindeutig auf: Die Veranstaltung war äußerst gut besucht und das Gebotene wurde gut angenommen.

Natürlich haben auch wir es uns nicht nehmen lassen, dieses tolle Event mit einem Stand der Dorfgemeinschaft 2.0 zu unterstützen. Mit im Gepäck hatten wir die Pflegerobbe “Paro”, welche bei Groß und Klein auf starkes Interesse stieß und die Microsoft Hololens Augmented Reality Brille, die ebenfalls zu vielen interessanten Gesprächen anregte. Besonders schön war auch, dass wir mit unserem Standteam sehr breit aufgestellt waren und somit auch wirklich alle aufkommenden Fragen beantworten konnten. Dank Prof. Dr. Stefanie Seeling hatten wir Kompetenz aus dem pflegewissenschaftlichen Bereich des Projektes vor Ort, während die anderen Bereiche gut durch M.Sc. Sarah Kortekamp aus dem Bereich der digitalisierten Pflege, Dipl.-Wirt-Ing. Rainer Büter von der ENO telecom und Christopher Wansing aus dem Projektstab abgedeckt wurden.

Christopher Wansing vom Projektkoordinator Gesundheitsregion EUREGIO zieht ein positives Resümee zu den Gesprächen am Stand der Dorfgemeinschaft 2.0: “Positiv in Erinnerung bleiben die vielen Rückfragen, die das große Interesse an den im Projekt behandelten Themen unterstreicht. Wir konnten verständlich erläutern, wie die verschiedenen Themengebiete zusammenpassen. Auf den ersten Blick ist nicht jedem gleich ersichtlich, wie Smarthome und Pflege zusammenpassen oder wie eine Robbe Demenzpatienten helfen kann.”

Natürlich gab es noch viel mehr zu sehen und dabei sogar noch viele Überschneidungen zur Projektarbeit der Dorfgemeinschaft 2.0. Allen voran sei da natürlich das starke Engagement der ENO telecom für die Smart Home Thematik genannt, welche die Bürgerinnnen und Bürger vor Ort hautnah erleben konnten. Aber auch darüber hinaus gab es allerhand neue Technologien zu sehen. Dazu gehörten eine Virtual Reality Achterbahnfahrt im beweglichen Simulationssitz von Samsung, Profidrohnen von DJI, Ortungssysteme und vieles mehr. Interessant war ebenfalls, dass auch den alten Technologien ein Platz eingeräumt wurde, denn Eno präsentierte allerhand Meilensteine aus der Technologieentwicklung der letzten 25 Jahre und bot somit einen beeindruckenden Kontrast, welcher klar machte wie viel sich doch in dieser Zeit getan hat.

Aufsteller zum Jubiläum mit Meilensteinen aus der Mobiltelefonentwicklung der letzten 25 Jahre
Aufsteller mit Meilensteinen aus 25 Jahren Mobiltelefon-Entwicklung

Wie eingangs bereits gesagt war die Veranstaltung wirklich gut besucht, was sicher auch an dem umfangreichen Rahmenprogramm lag, denn es wurde von der Ballonfahrt am gigantischen Kran über einen Segway Parcour bis hin zu Bullriding und Zaubershow enorm viel geboten. Auch das Programm auf den zwei Bühnen konnte sich sehen lassen, denn hier gab es zahlreiche hochkarätige Talks von Bernd und Wilhelm Horstmann (ENO telecom), Bürgermeister Thomas Berling und Albert Stegemann (Mitglied des Bundestages). Außerdem gab es ein umfangreiches musikalisches Programm mit dem Shanty Chor Nordhorn, der Band Tabuwta, DJ Alabama und der Hermes House Band.

Wir von der Dorfgemeinschaft 2.0 waren zum Ende der Veranstaltung begeistert – sowohl von der Fachmesse als auch dem Rahmenprogramm. Wir freuen uns über das umfangreiche Interesse und viel Lob, das wir in unseren Gesprächen mit den Bürgern erhielten und bedanken uns bei unserem Partner ENO telecom GmbH für diese tolle Veranstaltung!